David Six

Spielt: NACHHALL

"Der Pianist David Six ist ein musikalischer Weltenbummler, der zwischen Klassik und Jazz wandelt“, schreiben die Oberösterreichischen Nachrichten über David Six.

 

KURZBIOGRAPHIE

Besser kann man ihn nicht beschreiben, denn die Biographie von David Six ist mehr als interessant. Er wuchs in einem musikalisch aktiven Elternhaus auf und begann im Alter von sechs Jahren Klavier zu spielen. Später folgte ein ein Klavierstudium an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz bei den Professoren Sven Birch, Martin Stepanik und Christoph Cech. In der Folge studierte er, eher unerwartet, wenn man einen Pianisten im Fokus hat, die südindische Doppelkonustrommel 'Mridangam', die aus Nordindien stammende Trommel 'Tabla' und allgemeine 'Klassische Indische Musik' in Berlin, Neu Delhi und Colombo. Ab 2010 taucht er tiefer in den JAZZ ein und nimmt Unterricht bei New Yorker Jazzgrößen wie dem Saxophonisten Ellery Eskelyn sowie den Jazz-Pianisten Aaron Parks und Fabian Almazan. Formationen oder MusikerInnen wie Shara Worden, Richard Reed Parry (Arcade Fire), Stargaze, Mira Lu Kovacs, Bill Frisell, DACH, Matthias Ruppnig, Alexi Murdoch, Daníel Böðvarsson, Grant Hart (Hüsker Dü), Wanja Slavin, Andrej Prozorov, Mario Rom, Peter Herbert, Werner Zangerle, Dusko Goykovich oder Laura Winkler sind bislang seine PartnerInnen. Seine Diskografie gestaltet sich entsprechend: Solo Piano – In the Rosewood Forrest (2014 / Freifeld Tontraeger); David Six' Matador – Graz Live (2014 / Listen Closely); Mira Lu Kovacs & David Six (2014 / Listen Closely); Ensemble DACH - Radio Liberty (2015 / Listen Closely) oder Stargaze / Greg Saunier - Deerhoof Chamber Vatiations (2016 / Transgressive Records London, Laura Winkler’s Wabi Sabi Orchestra (2014 / Traumton); Angizia – Des Winters Finsterer Gesell (2013 / Medium Theater) oder Niki Dolp’s Memplex – Souvenir sprechen für sich. Seit 2012 veröffentlicht er Alben unter eigenem Namen, und er ist Mitglied der Formation 'RAMSCH & ROSEN'.

©Theresa Pewal

Aktuelle Rolle

Piano - RAMSCH & ROSEN - EXPANDA VOLKSMUSIK IN MAXIMALER AUSDEHNUNG

RAMSCH & ROSEN - EXPANDA
VOLKSMUSIK IN MAXIMALER AUSDEHNUNG

Die reduzierte Art zu musizieren und experimentelle Klangästhetik zu erzeugen, gepaart mit sakralen und traditionellen Einflüssen, wirkt wie ein musikalischer Balsam, in den man eintauchen und nicht so schnell wieder auftauchen will. Die Musik des Quartetts zeichnet sich sowohl durch hohe Fragilität...

Details