Gerald Pichowetz

Spielt: OPERETTE

"Die Mischung aus Schauspiel und Musik ist eine Kunst, welche in der Operette DIE FLEDERMAUS etwas ganz Besonderes sein wird, da wir versuchen eine Operette darzustellen, welche man sonst wo nicht finden wird. Das Bad Haller Theater ist ruhmreich renoviert worden, somit ist es klar, dass hier eine einzigartige Operetteneröffnung stattfinden muss. Schließlich spielen wir nicht für uns, sondern für das Publikum."
 
KURZBIOGRAPHIE
 
Ich besuchte mit 17 Jahren die Schauspielschule Krauss und nahm zwei Jahre bei Frau Prof. Lola Braxton Unterricht nach Stanislawskij. Danach gründete ich das Theater Bühne 21, welches ich 20 Jahre lang mit großem Erfolg leitete. Am 10. Oktober 2001 eröffnete ich das Gloria Theater. Auf dem Spielplan stehen seither Komödien, Boulevard-Stücke und Singspiele sowie Musicals und Operetten. Dabei versuche ich, die Werke stets auf höchstem Niveau präsentieren zu können. Garanten dafür sind erstklassige Schauspielerinnen und Schauspieler wie Waltraut Haas, Elisabeth Osterberger, Otto Schenk oder Heinz Marecek, um nur einige zu benennen. An der Volksoper Wien gab ich in der Saison 2007/08 mein Debüt als Cupido ('Orpheus in der Unterwelt') und war in der Folge auch als General ('Das Land des Lächelns') und Süffle ('Der Vogelhändler') zu sehen. Gelichzeitig spielte ich eine große Anzahl an unterschiedlichsten Rollen im Bereich Operette und Musical; im Rahmen des Operettensommers Kufstein 2018 spielte ich erstmals die Rolle des 'Tevje' im Musical 'Anatevka'. Aber auch Rollen in Klassikern von William Shakespeare wie 'Was Ihr wollt oder 'Komödie der Irrungen', wie auch von Johann Nestroy wie 'Frühere Verhältnisse', 'Zeitvertreib' oder 'Einen Jux will er sich machen' gehören zu meinem künstlerischen Profil. Im Verlauf meiner Karriere arbeitete und arbeite ich bei unterschiedlichsten Film- und TV-Produktion mit. '24 Folgen Comedy-Express', 'Wer lacht gewinnt', 'Mozart & Meisel', 'Der Kaisermühlenblues' oder 'Dolce Vita' gehören dazu. Seit Jahren arbeite ich als Werbe- und Synchronsprecher (Echo Park, Assaulted Nuts, Ein Schweinchen namens Babe...), zwei Mal führte ich dabei auch Synchronregie für 'Ein Schweinchen namens Babe' in der Österreich-Fassung. Als Regisseur bin ich langjährig in den unterschiedlichsten Genres künstlerisch tätig. So gehören Stücke wie 'Wenn der Vater mit dem Sohne…' 'Taxi Taxi', 'Kiss me, Kate', 'Pension Schöller', 'Charley’s Tante', 'Der brave Soldat Schweijk', 'Con Camillo und Peppone', 'Irma la Douce' ebenso dazu, wie 'Die Katzenzungen', 'So schauts aus', 'Der Vogelhändler' oder DIE FLEDERMAUS, für die ich vom Festival KLANGBADHALL für Juni/Juli 2019 eingeladen worden bin.

Aktuelle Rolle

Frosch, Gerichtsdiener - DIE FLEDERMAUS
Gerald Pichowetz, Regie und die Rolle „Frosch“

DIE FLEDERMAUS

1874 stellt Johann Strauss (Sohn) als viertes Bühnenwerk DIE FLEDERMAUS vor, die in der Folge so erfolgreich sein wird, dass sie bis heute auf allen großen und kleineren Theaterbühnen gezeigt wird. DIE FLEDERMAUS, ein Spiel um Eifersucht, Neid, Liebe, Niedertracht, Oberflächlichkeit, Dummheit,...

Details