Christoph Fälbl

Spielt: OPERETTE

"Es ist eine sehr schöne und spannende Aufgabe. Solo hab ich ja schon mal gespielt, aber Operetten sind dann doch eine noch größere Herausforderung. Außerdem freue ich mich wahnsinnig aufs neue Stadttheater Bad Hall.“

 

KURZBIOGRAPHIE

 

Der am 6. Mai 1966 in Wien geborene Schauspieler und Kabarettist Christoph Fälbl hörte nach seiner Schauspielausbildung bei Herwig Seeböck bereits 1991 gemeinsam mit Wolfgang Ambros zum ersten Mal den 'Watzmann' im gleichnamigen Stück rufen. Seither wirkte er in zahlreichen österreichischen Kultserien wie 'Kaisermühlen Blues', 'Tohuwabohu', den 'Kranken Schwestern', 'Dolce Vita' und bei 'Mitten im 8ten' mit, war in verschiedenen Gastrollen bei 'Kommissar Rex', in 'MA 24-12', 'Julia', sowie 'Nowotny & Maroudi' zu sehen und tanzte in der 5. Staffel von Dancing Stars. Darüber hinaus konnte man den sympathischen Wiener in der PULS 4-Produktion 'Lügen erlaubt' und in 'Manieren statt Blamieren' auf ATV sehen.

Neben zahlreichen Filmproduktionen sowie Engagements am Theater in der Josefstadt, im Gloria Theater, in den Wiener Kammerspielen, bei den Berndorfer Sommerfestspielen sowie dem Volkstheater in den Bezirken war der Volksschauspieler von 1999 bis 2009 unter anderem auch festes Mitglied des Ensembles im Kabarett Simpl und ist gemeinsam mit Ciro De Luca das aktuelle Testimonial der ÖBB.

Bisher präsentierte Christoph Fälbl vier Soloprogramme: 'a life' (2009), 'wer sonst!?' (2011), 'Papa m.b.H' (2012) und 'Vicherl & Co' (2015) und trat gemeinsam im Duo mit Reinhard Nowak in 'Helden für nix' (2014) und mit Jürgen Vogl in 'SO ODER SO' (2016) auf. Im Oktober 2018 präsentierte er sein fünftes Soloprogramm 'Midlifepause & Menocrisis'.

www.christophfaelbl.at

Aktuelle Rolle

Würmchen, Professor - DER VOGELHÄNDLER

DER VOGELHÄNDLER

CARL ZELLER, DER VOGELHÄNDLER

Es geht um Geld und Liebe, einfach wie im wirklichen Leben auch, mit allem Drum und Dran. Korruption gehört natürlich dazu. Sie macht mitunter sehr kreativ. Beispielsweise bringt Korruption Interessensgruppen dazu, Eigentum an sich bringen, das anderen gehört. Dafür...

Details